Es geht schon wieder los: Bebauungsplan Nr. 84 N „Sankt-Franziskus-Weg“

Alter Wein in neuen Schläuchen
Alter Wein in neuen Schläuchen

Die 4. Änderung des Bebauungsplan Nr. 2 N „Neunkirchen-Süd“ ist durch die Entscheidung des OVG in Münster außer Kraft gesetzt. Der Rat hat in seiner Sitzung am 29.11.2016 die Rückabwicklung der Änderung auf den Stand der 3. Änderung beschlossen. Ein Teilziel der 4. Änderung war es, in dem Mischgebiet rund um das alte Franziskus-Krankenhaus die Voraussetzungen für einen neue Feuerwache und ein neues Gebäude der Gemeindewerke zu schaffen. Nach Meinung der Gemeinde ist dies mit dem 3. Bebauungsplan für „Neunkirchen-Süd“ nicht machbar. Aus diesem Grund hat die Gemeindeverwaltung für das Mischgebiet einen neuen Bebauungsplan aus dem Hut gezaubert: den Bebauungsplan Nr. 84 N „Sankt-Franziskus-Weg“

Die Offenlage für diesen Bebauungsplan läuft und endet am 18. Januar 2017. Über die Homepage der Gemeinde sind die Unterlagen einsehbar:

Wir raten jedem, diese Planungen genau zu untersuchen und ggf. Zweifel an der Planung bei der Gemeinde innerhalb der Frist anzumelden. Unserer Meinung nach gibt es zwei interessante Stellen in der Textfassung:

  1.  „Die Bezugshöhen sind Normalhöhen (NN) im System DHHN12 (Deutsches Haupthöhennetz 1912) auf der nordwestlichen Teilfläche sowie das natürliche Gelände auf den übrigen Mischgebietsflächen. Dort dürfen Gebäude die natürliche Geländehöhe lotrecht gemessen an keiner Stelle um mehr als 18 m überschreiten.“ (vgl. S.14)
  2. „Die östlichen Restflächen im Mischgebiet sind für den Verkauf an die Fa. Turn GmbH [sic] vorgesehen.“ (vgl. S.30)

Aber vielleicht gibt es auch weitere Gründe und wir haben es nur noch nicht gesehen. Wir sind gerne zum Dialog bereit. Ihre Anregungen und Anmerkungen sind uns sehr willkommen. Auch der Stadtanzeiger hat bereits über diesen neuen Bebauungsplan berichtet. Die Kontroverse hat schon begonnen. Wir werden Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden halten.